Filtern nach

Marke

Marke

Alkoholgehalt

Alkoholgehalt

Inhalt (L)

Inhalt (L)

Geschmacksgrade

Geschmacksgrade

Tsipouro

Bei Tsipouro handelt es sich um einen griechischen Tresterbrand. Er wird aus den Pressrückständen – also hauptsächlich den Traubenschalen – der weißen Sorten Assyrtiko, Athiri und Roditis destilliert und optional mit Anis oder anderen Kräutern gewürzt. Um ähnliche Spirituosen handelt es sich bei den Tresterbränden Tsikoudia und Raki von der Insel Kreta. Wurde dem Tsipouro kein Anis zugefügt, ist sein Geschmack mit dem des italienischen Grappa vergleichbar.

Aktive Filter

  • Methexis Moscato 0,5L

    12,48 €

    24,96 € pro Liter

    Der Methexis aus dem Hause COSTA LAZARIDI ist ein feines Destillat in dem die Vorzüge der aromatischen Muskatelletraube von Alexandria (Muscat d’Alexandrie) voll zur Entfaltung kommen. Der langsame Destillierprozess bringt ein reiches und komplexes Bouquet zur Geltung. Die Aromen erinnern an Rosen, Zitronen und Orangenblüten. Der Methexis ist der griechische „Grappa“ unter den Tresterbränden. Die Kombination aus langjähriger Erfahrung und eine qualitativ hochwertige Rebsorte, garantieren ein ausgezeichnetes Ergebnis großer Destillierkunst

  • Methexis Chardonnay 0,5L

    13,24 €

    26,48 € pro Liter

    Der Methexis aus dem Hause COSTA LAZARIDI ist ein feines Destillat aus der edlen Rebsorte Chardonnay. Die kosmopolitische Traube setzt beim Durchlaufen der kupfernen Destillierkolben Aromen von außerordentlicher Intensität frei. Die freigegebenen Aromen erinnern an Birne, Banane und schwarze Pflaume.
    Die Kombination langjähriger Erfahrung und eine qualitativ hochwertige Rebsorte, garantieren ein ausgezeichnetes Ergebnis großer Destillierkunst.

  • Methexis Cabernet Sauvignon

    13,24 €

    26,48 € pro Liter

    Das Potenzial der Cabernet Sauvignon Traube destilliert geduldig und verleiht ihm einen reifen und komplexen Alkoholwert. Die frische und fruchtige Cabernet Sauvignon Traube kommt in diesem Destillat einmalig zu Geltung. Im Bouquet dominieren Aromen von Honig, Haselnüssen und Schokolade. Der Methexis Cabernet Sauvignon von COSTA LAZARIDI ist die ideale Wahl zur Krönung eines reichen Abendessens.

  • Tsililis Tsipouro "Dark...

    38,15 €

    54,50 € pro Liter

    Der 5 Jahre gereifte Tsipouro der Tsilili-Brennerei wird aus frisch fermentiertem Trester aus hochwertigen Traube Thessaliens hergestellt.

    Destilliert in kleinen, diskontinuierlichen Kupferstills durch einen langsamen, geduldigen Prozess, um frische und süße Aromen zu halten.

  • Tsililis Tsipouro ohne Anis...

    4,54 €

    22,70 € pro Liter

    Tresterbrand aus Thessalien ohne Anis

  • Tsipouro Babatzim mit Anis...

    12,69 €

    18,13 € pro Liter

    Ausverkauft

    Der Tsipouro von BABATZIM ist ein Produkt doppelter Destillation, in Handarbeit nach althergebrachter Makedonischer Tradition destilliert. Während der zweiten Destillation werden verschiedene Kräuter hinzugegeben. Tsipouro wird in zwei Typen hergestellt, mit Anis oder ohne Anis, wobei im zweiten Fall anstelle von Anis verschiedene Kräuter hinzugegeben werden.
    Die traditionelle makedonische Variante mit der Zugabe von Anis ist stärker und härter im Geschmack. Tsipouro wird pur oder mit Eis getrunken.

  • Tsipouro Babatzim ohne Anis...

    13,66 €

    19,51 € pro Liter

    Ausverkauft

    Der Tsipouro von BABATZIM ist ein Produkt doppelter Destillation, in Handarbeit nach althergebrachter Makedonischer Tradition destilliert. Während der zweiten Destillation werden verschiedene Kräuter hinzugegeben. Tsipouro wird in zwei Typen hergestellt, mit Anis oder ohne Anis, wobei im zweiten Fall anstelle von Anis verschiedene Kräuter hinzugegeben werden. Der Tsipouro ohne Anis ist milder und leichter im Geschmack. Auch kommen bei diesem Tsipouro die Aromen der Gewürze besser zum Ausdruck.

Was ist Tsipouro?

Der Tresterbrand aus Griechenland hat in der Regel einen Alkoholgehalt zwischen 40 und 50 Prozent. Nicht alle Tsipouro-Sorten sind mit Anis versetzt – in manchen Regionen Griechenlands ist die Version allerdings sehr beliebt.

Besonders wenn der Trester vor dem Destillieren von Holz und Kernen bereinigt wurde, stechen die edlen fruchtigen Weinnuancen hervor. Griechische Winzer destillieren seit jeher Tsipouro. Souma, das nach der ersten Destillation entsteht, ist in manchen Regionen Griechenlands ebenfalls eine Spezialität.

Bis Ende der 1980er-Jahre war der Verkauf des Selbstgebrannten verboten. 1988 erließ die griechische Regierung schließlich ein Gesetz, nach dem Tsipouro als traditionelle Spirituose vermarktet werden darf. Sowohl Tsipouro als auch Tsikoudia sind mittlerweile geschützte Regionalerzeugnisse.

In vielen Gegenden wird Tsipouro noch immer zu Hause gebrannt. Die unkontrollierte Produktion birgt allerdings einige Gefahren für unerfahrene Konsumentinnen und Konsumenten. Empfehlenswert sind deshalb die Tsipouro-Erzeugnisse von erfahrenen Brennereien und Genossenschaften.

Was ist der Unterschied zwischen Ouzo und Tsipouro?

Tsipouro ist ein Brand aus dem Trester, der aus der Weinherstellung zurückbleibt. Ouzo hingegen wird aus Agraralkohol destilliert und ist stets mit Anis aromatisiert. Tsipouro kann, aber muss nicht, mit Anis versehen sein. Bekannte Tsipouro-Brennereien heißen Tsililis, Costa Lazaridi oder Babatzim.

Wie wird Tsipouro hergestellt?

Der Trester bleibt nach dem Pressen von Weintrauben zurück. Er gärt ungefähr 4 Wochen lang und wird im Anschluss zweimal, im Falle mancher Hersteller dreimal, destilliert. Die Trestermasse wird erhitzt, die dabei entstehenden Dämpfe über ein Rohr abgeführt und abgekühlt. Die so entstehende Flüssigkeit ist das Destillat.

Die Aromatisierung mit Anis oder anderen Kräutern wird in der Regel nach der ersten Destillation vorgenommen. Für Tsipouro wird die Destillation ein zweites Mal durchgeführt, um die Reinheit und den Alkoholgehalt zu erhöhen. Das Ergebnis ist je nach Aromatisierung ein klarer, milchiger oder gelber Brand.

In manchen Regionen wird zur Aromatisierung neben Anis auch Fenchel, Walnussblätter oder Safran verwendet. Der Geschmack von Tsipouro kann also vielfältig ausfallen. Ein junger Tsipouro schmeckt in der Regel etwas fruchtiger als ein gereifter. Dann hängt das Aroma stark von der Rebsorte der Trester ab. Soll der Tsipouro rauchiger und würziger schmecken, wird er von manchen Herstellern in Eichenholzfächern gelagert.

Wann wird Tsipouro getrunken?

Tsipouro wird unverdünnt als Aperitif, Digestif oder zum Essen getrunken. Einige bevorzugen ihn auf Eis, andere bei Zimmertemperatur. Tsipouro ohne Anisaroma kann im Kühlschrank gelagert werden. Im Winter wird Tsipouro in manchen griechischen Regionen als Rakomelo heiß genossen und mit Honig, Nelken und Zimt versetzt.

Jüngere Tsipouro können Teil von Cocktails und Longdrinks sein. Um den Alkoholgehalt zu reduzieren, können Sie ihn mit Wasser verdünnen. Außerdem gilt er in manchen griechischen Haushalten als Hausmittel gegen Erkältung und Ähnlichem.